TG Bad Waldsee Volleyball

Mit einer knappen, aber letztendlich nicht ungerechten 2:3 Niederlage (18:25, 25:22, 19:25, 34:32, 8:15) starten die Herren der TG Bad Waldsee in die neue Regionalligasaison.

Ja, man hatte vor dem Spiel gewusst, dass man in der letzten Saison zweimal knapp mit 3:2 gegen Ludwigsburg gewonnen hatte. Ja, man hatte gewusst, dass sich Ludwigsburg mit sechs Spielern verstärkt hatte und dass sich der eigene Kader insgesamt verkleinert und an diesem Abend noch einmal dezimiert war.

Und ja, man wusste auch, dass einer der neuen Ludwigsburger Spieler letztes Jahr noch in der 2. Liga gespielt hatte. Aber nein, keiner konnte im Vorfeld erahnen, welch hochklassiges und spannendes Spiel sich an diesem Abend im ersten Spiel der neuen Saison entwickeln würde.

Gleich im ersten Satz zeigte sich, dass die Sorgen durchaus berechtigt waren. Die Ludwigsburger starteten mit druckvollen Aufschlägen und fulminanten Angriffen und spielten fehlerfreies Volleyball.  Die Waldseer konnten dem Spiel bis zum Stand von 12:12 gut Paroli bieten. Doch dann konnten sich die Ludwigsburger, durch einige Unachtsamkeiten auf Waldseer Seite und durch mehrere gelungene Angriffe ihrerseits, um vier Punkte absetzen und diesen Abstand bis zum Satzende sogar auf ein 25:18 ausbauen.

Spielten die Männer des MTV Ludwigsburg im ersten Satz noch fehlerlos, konnten sie diese Quote im 2. Satz nicht aufrechterhalten. Gleichzeitig konnten die Männer der TG jetzt wieder an ihre Leistung aus dem letztjährigen Pokalfinale anknüpfen und vor allem durch eine geschlossene Mannschafts-leistung und hochklassige Einzelaktionen überzeugen. Ein gewaltiger Angriffsschlag von Mittelblocker Simon Bergmann beendete den Satz verdient für die TG-Männer mit 25:22.

Nachdem die Ludwigsburger den 3. Satz klar mit 19:25 gewonnen hatte, startete dann ein 4. Satz, der an Spannung und Dramatik kaum zu überbieten war.

Gleichmäßig punkteten sich die Mannschaften bis zum Stand von 12:12 nach oben. Spektakuläre Ballwechsel begeisterten die ca. 100 anwesenden Zuschauer. Waldsee konnte sich dann durch eine Aufschlagserie von Zuspieler Simon Scheerer auf 16:12 absetzen, die langen und spannenden Ballwechsel wurden nun von den Waldseer Spielern gewonnen. Beim Spielstand von 15:19 sah es nach einem klaren Satzgewinn für die TG Bad Waldsee aus, das Erreichen des Tiebreaks war in fast greifbarer Nähe.

Doch einige Fehler auf der Waldseer Seite brachten die Ludwigsburger wieder auf die Gewinner-straße. Kurz darauf stand es 24:22 für Ludwigsburg. Diese hatten somit drei Matchbälle und waren nur einen Punkt vom Gesamtsieg und vom Erkämpfen dreier Tabellenpunkten entfernt. Nervenstark und hochkonzentriert spielte Waldsee weiter, glänzte durch eine geschlossene Mannschaftsleistung sowie durch einen 100 – prozentigen Einsatzwillen und schaffte den Ausgleich zum 24:24. Über ein 25:25 und über drei weitere Matchbällen auf Ludwigsburger Seite, gelang es den Waldseer Männer in einem unglaublichen Volleyballkrimi - mit Höchstleistungen auf beiden Seiten – sich den 4. Satz mit 34:32 zu sichern.

Durch den dezimierten Kader hatte Trainerin Evi Müllerschön kaum Auswechselmöglichkeiten, alle Waldseer Spieler hatten über vier Sätze am Limit ihrer körperlichen und mentalen Leistungsfähigkeit gespielt. Im anschließenden Tiebreak gelang es deshalb nicht mehr, dem Bollwerk aus Ludwigsburg Paroli zu bieten, er wurde klar und verdient von Ludwigsburg mit 15:8 gewonnen.

Trotz der 3:2 Niederlage zeigten sich Spieler und Trainerin der TG Bad Waldsee zufrieden. Trainerin Evi Müllerschön meinte: „Ich hätte nicht gedacht, dass wir so schnell wieder an die Leistung im Pokalendspiel der letzten Saison anknüpfen würden und schon im ersten Spiel die damals gezeigte Leistung abrufen können. Ich bin froh und stolz, dass wir aus diesem Spiel einen Tabellenpunkt mitnehmen und freu mich schon jetzt auf das Spiel gegen Ludwigsburg zuhause, dann vor heimischen Publikum und hoffentlich mit einem kompletten Kader.“

 

Für die TG spielten: Simon Bermann, Axel Bloching, Pirmin Dewor, Pascal Eisele, Jan Herkommer, Tim Knaus, Ralf Sauerbrey, Simon Scheerer

Nächste Termine

Kontakt

Bei Fragen, Anregungen, Wünsche zum Volleyball in Bad Waldsee oder zur Homepage können Sie gerne eine E-Mail an folgenden Adresse schicken:

info@pro-volley.de

Dank an Sponsoren

Wir danken allen Sponsoren, die pro.volley und die Waldseer Volleyballer unterstützen

Login Form