TG Bad Waldsee Volleyball

Nur 15 Stunden nachdem die erste Damenmannschaft der Waldseer Volleyballer in Schmiden die Relegation gewonnen hatte, stand ein Großteil dieser Mannschaft am Sonntag in Rottenburg bei den  Süddeutschen Meisterschaften der U20 weiblich auf dem Feld. Nachdem Allianz Stuttgart die Meisterschaften absagen musste, war die TG auf Grund des dritten Platzes bei den Württembergischen Meisterschaften nachgerückt.

Das Losglück meinte es zunächst nicht gut mit den Waldseern. In die Vorrundengruppe bekamen sie die Meister aus Nord- und Südbaden zugelost. Mit dem TV Bretten - Meister Nordbaden - hatte die TG in der ersten Partie den vermeintlich einfacheren Gruppengegner zuerst. Befreit spielten die Waldseer auf und erspielten sich früh einen klaren Vorsprung. Die Gegner aus Bretten hatten sichtlich Mühe mit den Waldseer Aufschlägen und waren auch in Angriff und Abwehr unterlegen. Überraschend klar ging der erste Satz an Waldsee. Der zweite Durchgang gestaltete sich etwas knapper. Bretten konnte das Spiel länger offen halten, doch mit klugen Angriffen in der entscheidenden Phase des Spiels konnten die TG-Mädels auch den zweiten Satz für sich entscheiden. Im zweiten Gruppenspiel gegen den Bundesliga-Nachwuchs aus Offenburg hatte die TG hingegen keine Chance. Durch starke Aufschläge und Angriffe dominierten die Offenburger das Spiel und ließen keinen Zweifel an ihren Ambitionen auf den Titel. Deutlich verloren die Waldseer Mädels das Spiel. Mit dem überraschenden Sieg gegen Bretten schaffte es die extrem junge TG-Mannschaft - die meisten Spieler sind noch U18 - aber trotzdem unter die letzten vier. Dort trafen sie im nächsten Spiel auf einen altbekannten Gegner, Gastgeber TV Rottenburg. Bereits dreimal trafen die beiden Mannschaften in dieser Saison aufeinander, dreimal hatte Rottenburg die Nase vorn. Zuletzt bei der Württembergischen Meisterschaft sehr deutlich. Gewohnt stark begannen die Rottenburger, unterstützt von zahlreichen Zuschauern. Trotz eines frühen Rückstands hielten die TG-Mädels lange mit und erkämpften sich einige Punkte. Im zweiten Durchgang gingen sie sogar in Führung. Bis zum Spielstand von 20:20 sahen die Zuschauer einen offenen Schlagabtausch, bei dem die TG den besten Satz des Turniers spielten. Denkbar knapp scheiterten die Waldseerinnen am Ende und mussten sich dem späteren Meister erneut geschlagen geben.
Im letzten Spiel des Tages um Platz 3 gegen TB Bad Krotzingen war den Waldseern das lange Wochenende anzumerken. Einige Spielerinnen spielten bereits den vierzehnten Satz innerhalb zweier Tage. Entsprechend müde wirkte vor allem die Annahme und Abwehr der TG. Zwar punkteten sie immer wieder auch durch starke Aufschläge und Angriffe, letztlich konnten sie den Krotzingern im ersten Satz aber nicht gefährlich. Umso bemerkenswerter war die Leistung im zweiten Satz. Trotz frühem Rückstand gaben die ausgepowerten Damen nicht auf, sondern kämpften sich nach und nach an die überlegenen Gegner heran. Das reichte jedoch nicht ganz, um Bad Krotzingen in den Tie-Break zu zwingen. Letztlich steht ein toller vierter Platz zu Buche, der die Erwartungen übertrifft und zeigt, dass der Waldseer Volleyball-Nachwuchs auf absolutem Spitzenniveau in Baden-Württemberg mithalten kann.

Vorrunde:
TG Bad Waldsee – TV Bretten 2:0 (25:13, 25:21)
TG Bad Waldsee – VC Offenburg 0:2 (11:25, 8:25)
Halbfinale:
TG Bad Waldsee – TV Rottenburg 0:2 (19:25, 23:25)
Spiel um Platz 3:
TG Bad Waldsee – TB Bad Krotzingen 0:2 (19:25, 23:25)


1.    TV Rottenburg
2.    VC Offenburg
3.    TB Bad Krotzingen
4.    TG Bad Waldsee
5.    TV Bretten
6.    VSG Mannheim

TG: Julia Gamrot, Maya Wollin, Luisa Fluhr, Lisanne Majovski, Cathrin Reimer, Anastasia Galusic, Sybille Bosch, Tabea Wagner

Nächste Termine

Kontakt

Bei Fragen, Anregungen, Wünsche zum Volleyball in Bad Waldsee oder zur Homepage können Sie gerne eine E-Mail an folgenden Adresse schicken:

info@pro-volley.de

Dank an Sponsoren

Wir danken allen Sponsoren, die pro.volley und die Waldseer Volleyballer unterstützen

Login Form