TG Bad Waldsee - Volleyball

Mittwoch, 20 November 2019 20:14

Regionalliga: Männer besiegen TSG Heidelberg-Rohrbach nach packendem Spiel

TG Bad Waldsee - TSG Rohrbach-Heidelberg 3:1 ((19:25; 26:24; 25:20; 25:18)

Die Volleyballer der TG Bad Waldsee gewinnen gegen die TSG Heidelberg Rohrbach in einem packenden Spiel mit 3:1 undd sichern sich damit den vierten Tabellenplatz in der Regionalliga-Tabelle.
Genau 100 Minuten hat es gedauert, bis sich die Gastgeber den Sieg erobert hatten.
Im wahrscheinlich besten, auf jeden Fall im intensivsten Spiel der laufenden Saison, kämpften am Sonntagabend in der Eugen-Bolz-Halle in Bad Waldsee, zwei Mannschaften auf Augenhöhe gegeneinander und machten eindrucksvoll Werbung für ihren Sport. Dadurch, dass beide Mannschaften relativ gleichwertig spielten und beide durch ihre Abwehrarbeit glänzten, kam es über weite Strecken zu hochwertigen und langen Ballwechseln – mit verdienten Siegern auf beiden Seiten.
Verdient hatten die Gäste den ersten Satz mit 25:19 gewonnen, zu viele Eigenfehler bestimmten zu diesem Zeitpunkt noch das Waldseer Spiel.
Aber ab dem zweiten Satz war es ein Kopf an Kopf Rennen beider Mannschaften. Mit 26:24 hatten die Waldseer im zweiten Satz das Quäntchen Glück auf ihrer Seite und konnten diesen knapp für sich entscheiden.
Der Gewinn des dritten Satzes mit 25:20 für Waldsee war zwar verdient, in dieser Klarheit aber während des Satzverlaufes nicht zu erwarten. Bis zum Stand von 20:19 konnte sich keine Mannschaft mit mehr als zwei Punkten absetzen. Dann kam Simon Bergmann zum Aufschlag. Fünf Aufschläge später, stand es 25:20. Der kurioseste Ballwechsel des Spiels brachte das 23:20. Nach spektakulärer Abwehrarbeit von Libero Akos Hardi, spielte Mittelblocker Bergmann den Ball gekonnt auf Zuspieler Simon Scheerer, der es sich nicht nehmen ließ, den Ball mit einem wuchtigen Angriffsschlag im gegnerischen Feld zu platzieren.  
Der Höhepunkt der atemraubenden Ballwechsel wurde im vierten Satz erreicht. Vor allem vom 3:3 bis zum 8:7 zeigten beide Mannschaften, dass keine gewillt war, kampflos auch nur einen Punkt herzugeben. Ein kleiner Einbruch im Heidelberger Spiel verhalf den Waldseer, die auf dem gleichen Niveau weiterspielen konnten, zu einer 17:12 Führung. Die Heidelberger rappelten sich auf, kurz darauf war die relativ klare Führung auf ein 17:16 wieder weggeschmolzen. Letztendlich konnten die Waldseer dann aber auch noch den Rest des Satzes, vor allem durch eine geschlossene Mannschaftsleistung, bis zum Schluss dominieren. Verdient gewannen sie auch den vierten Satz und somit das ganze Spiel mit 3:1.
Hauptverantwortlich für den Erfolg, waren neben dem volleyballerischen Können aller Beteiligten, wieder einmal mehr, die mannschaftliche Geschlossenheit und der unbedingte kämpferische Einsatzwille. Gepaart war dies in diesem Spiel aber auch mit einer Erhöhung der Quote im Aufschlag sowie mit einer gelungenen Blockarbeit, die in dieser Form, in dieser Saison, nicht immer eine Selbstverständlichkeit war.
Auch das Trainergespann Evi Müllerschön und Peer Auer zeigte sich beeindruckt von der gezeigten Leistung. Ebenso zufrieden waren die ca. 100 anwesenden Zuschauer, hatte man ihnen doch beste und spannendste Sonntagabendunterhaltung geboten.

Für die TG spielten: Simon Bergmann, Axel Bloching, Jakob Büker, Pirmin Dewor, Jakob Elsässer, Akos
Hardi, Marc Mosherr, Tim Knaus, Ralf Sauerbrey, Simon Scheerer

Template by JoomlaShine