TG Bad Waldsee - Volleyball

Sonntag, 30 Januar 2022 18:02

Damen 1: TG unterliegt nach großem Kampf beim Tabellenzweiten MTV Ludwigsburg knapp mit 2:3

MTV Ludwigsburg 2 - TG Bad Waldsee 3:2 (25:22, 18:25, 25:18, 23:25, 18:16)

In einem hoch spannenden und auf gutem Niveau stehenden Oberligamatch verlangten die TG-Frauen den hoch favorisierten Gastgeberinnen vom MTV Ludwigsburg auch das Letzte ab, um am Ende als Unterlegene, doch hoch erhobenen Hauptes die Halle zu verlassen. Diese Niederlage ist gefühlt fast ein Sieg und der erreichte Punkt vergrößert noch einmal den tabellarischen Abstand zur Abstiegszone. Gecoacht wurden die Oberschwäbinnen in diesem Spiel von Jan Herkommer.
Schier unüberwindlich schien der hohe Block der Gastgeberinnen für die Kurstädterinnen zum Auftakt des langen Duells. Dazu taten sich die TG-Frauen schwer, ins Spiel zu kommen. Doch zeigte sich jetzt schon in Ansätzen die hohe kämpferische Klasse der Gäste. Nur knapp mit 22:25 mussten sie dem MTV den Vortritt lassen, begründet aber auch durch mangelnde Variabilität im Offensivbereich.
In Durchgang zwei zeigte die TG ein gänzlich anderes Gesicht. Hohe Konzentration in der Abwehr sorgte für geordneten Spielaufbau und erfolgreiche Angriffe. Schnell führte die TG mit 11:2, bevor Ludwigsburg besser zurechtkam und einige Punkte aufholte. Starke Aufschläge mit den entsprechenden Folgen bei der gastgebenden Mannschaft sorgten am Ende für einen deutlichen Sieg in Durchgang zwei.
Das dunkle Gesicht des Teams erlebten die Fans im dritten Satz. Alles Positive der vorangegangenen Phase schien vergessen. Schnell geriet das Team aufgrund eigener Unzulänglichkeiten in einen deutlichen Rückstand, den die Gastgeberinnen souverän halten konnten.
Nur sehr schwer erfolgte der TG-Auftakt in Satz vier. Annahmeschwächen verursachten mangelnde Durchschlagskraft im Angriff und die Tabellenzweiten nahmen diese Geschenke dankend an. Doch gelang es Jan Herkommer, den Seinen so etwas wie neues Leben einzuhauchen. Obwohl mit 17:22 überaus deutlich im Rückstand, rappelten sich die TG-Frauen noch einmal auf. Begünstigt von einer temporären Schwäche des Favoritenteams drehte die TG dieses bereits verloren geglaubte Match zu ihren Gunsten. Mit 25:23 glich die Mannschaft den Spielstand aus und erreichte den doch so nicht erwarteten TieBreak.
In diesen startete die TG erfolgreich und konnte mit 7:5 eine knappe Führung erreichen. Nach einer Schwächephase der TG stand es bei Seitenwechsel 8:7 für den MTV, der nunmehr alle Kräfte bündelte und auf 14:11 davon eilte. Die TG hielt dagegen und glich zum 14:14 aus. Daraufhin gab kein Team auch nur einen Deut nach. Hochspannung stellte sich ein, denn spannende Ballwechsel und aufopferungsvolle Abwehraktionen beider Teams gerieten zu einem echten Spektakel. In einem Spiel, das eigentlich keinen Verlierer verdiente, besaßen am Ende die Platzherrinnen den längeren Atem und vollendeten einen glücklichen, wenn auch nicht unverdienten Sieg.

Für die TG spielten: Laura Weber, Sybille Bosch, Alexandra Graf, Carla Baer, Klara Röttger, Corinna Bertsch, Katja Real, Tabea Wagner

Template by JoomlaShine