Dienstag, 05 Februar 2019 10:17

Regionalliga - Erfolgreiche Aufholjagd der Herren 1 gegen starke Heidelberger

Volleyballer der TG Bad Waldsee gewinnen gegen die TSG Heidelberg mit 3:2

In einem spannenden und hoch emotionalen Regionalliga-Spiel, erkämpften sich die Volleyballer der TG Bad Waldsee gegen die TSG Heidelberg-Rohrbach einen spektakulären 3:2 Sieg (15:25, 19:25, 25:23, 26:24, 15:5). Vor dem Spiel lagen die Männer der TG einen Platz vor den Heidelbergern, nur ein Punkt trennte den Tabellendritten vom Tabellenvierten. So starteten beide Mannschaften hoch motiviert in das Spiel. Die Heidelberger zudem mit dem Wissen um ihre Heimstärke, hatten sie doch in dieser Saison noch nie ein Spiel in eigener Halle ohne Punktgewinn beendet. Was dann allerdings in den ersten beiden Sätzen von den Heidelbergern gezeigt wurde, unterstützt von einer vollen Halle mit jubelnden Fans, war fast unglaublich. Ein fehlerfreies, energiegeladenes Spiel, verbunden mit einer bemerkenswerten Spielfreude, setzte die Herren der TG von Anfang an so unter Druck, dass sie selbst kaum in der Lage waren, zu ihrem eigenen Spiel zu finden. Schon nach 40 Minuten hatte Heidelberg die ersten beiden Sätze verdient hoch gewonnen. Einziger Lichtblick in dieser Phase war, dass die TG den Sechs-Punkte-Abstand beim 8:14 im zweiten Satz bis zum Satzende von 19:25 verwalten konnte. Dass die TG dann die nächsten zwei Sätze für sich entschied, hatte mehrere Gründe. Simon Bergmann, Axel Bloching, Pirmin Dewor, Pascal Eisele, Jan Herkommer, Tim Knaus, Lucas Romer und Simon Scheerer zeigten einmal mehr, was sie als Mannschaft ausmacht. Die interne Feinabstimmung, die mannschaftliche Geschlossenheit und ein nie aufgebender Kampfgeist und Einsatzwille bestimmten Satz drei und vier. Dazu kamen kluge taktische Umstellungen vom Trainerteam Evi Müllerschön und Peer Auer, die die Annahme stabilisierten und das eigene Angriffsspiel weiter sicherten. Auch Physiotherapeutin Carolin Buschbacher unterstützte wie immer professionell. Trotzdem verliefen beide Sätze hochspannend. In Satz drei führte die TG fast durchgehend, bevor sich die Heidelberger wieder auf ein 23:23 herankämpften. Mutig spielten die Oberschwaben weiter und beendeten den Satz mit 25:23. Noch dramatischer verlief die Endphase des vierten Satzes. Beim Stand von 24:22 hatten die Heidelberger zwei Satz- und damit auch zwei Matchbälle. Nervenstark hielt die TG dagegen und erkämpfte sich mit einem 26:24 den Gang in den fünften Satz, den Tie-Break. Mindestens ein Punkt war gesichert. Den Männern der TG Bad Waldsee gelang es, ihre ganze positive Energie aus dem Gewinn der vorangegangenen zwei Sätze mit in den Tie-Break zu nehmen. Sie führten relativ schnell mit 4:1. Frustriert vom Verlauf des gesamten Spieles fanden die Gastgeber nicht mehr zu ihrem Spiel, erhielten sogar noch eine rote Karte. Ein 15:5 im Tie-Break, damit verbunden ein 3:2 Gesamtsieg, war sicher auch das Ergebnis der mentalen Stärke der Waldseer Spieler und ihrer Bank über das gesamte Spiel. Mit den gewonnenen zwei Punkten stabilisiert sich die TG weiter ihren dritten Tabellenplatz in der Regionalliga.

Für die TG spielten: Simon Bergmann, Axel Bloching, Pirmin Dewor, Pascal Eisele, Jan Herkommer, Tim Knaus, Lucas Romer und Simon Scheerer

Template by JoomlaShine