TG Bad Waldsee - Volleyball

Ralf Sauerbrey

Ralf Sauerbrey

TV Bermatingen – TG Bad Waldsee II 1:3 (13:25, 14:25, 30:28, 15:25)

VC Baustetten II – TG Bad Waldsee II 0:3 (20:25, 24:26, 22:25)

Eine große Überraschung gelang der zweite Mannschaft, die zum Saisonende völlig überraschend den Bezirkspokal nach Bad Waldsee holte. Das Losglück meinte es gut mit der TG, wurde ihr doch mit dem Gastgeber die einzige A-Klassen Mannschaft zugelost.Diese Partie konnte man mit Ausnahme des dritten Satzes sicher mit 3:1 für sich entscheiden. Im Finale ging es dann gegen den VC Baustetten II, der im Halbfinale überraschend den VfB Friedrichshafen mit 3:2 niedergerungen hatte. Gegen den Ligakonkurrenten hatte man zuletzt klar mit 0:3 verloren, es war also klar, dass eine weitere Leistungssteigerung nötig sein würde, um auch hier zu bestehen. In allen Belangen gelang es den Waldseerinnen die nötige Ruhe und Konstanz aufrecht zu halten und Baustetten so unter Druck zu setzen, dass diese nicht in ihr Spiel fanden. In einem guten und spannenden Spiel behielten die TG-Damen in drei umkämpften Sätzen die Oberhand und sicherten sich den Pokalsieg. Mit diesen beiden Siegen verabschieden sich die Waldseer Volleyballerinnen mit einem guten Gefühl aus der Saison und aus der Bezirksliga.

TG: Amelie Blaut, Melanie Bucher, Caro Buschbacher, Saskia Czöndör, Jana Gönner, Monika Groß, Desiree Sättele, Katrin Straub, Tabea Wagner.

TG Bad Waldsee I – TG Bad Waldsee II 2:0

TG Bad Waldsee I – SV Remshalden 2:0

TG Bad Waldsee I – TSV Musberg 2:0

TG Bad Waldsee I – TB Cannstatt 2:0

TG Bad Waldsee II – SV Remshalden 0:2

TG Bad Waldsee II – TSV Musberg 2:1

TG Bad Waldsee II – TB Cannstatt 0:2

Nach der U20 hat sich auch die U18 über die Trostrunde für die Endrunde um den Württembergischen Jugendpokal qualifiziert. Die Waldseer zeigte in Remshalden eine ordentliche Leistung und konnte sich mit vier Siegen als Turniersieger vor den Gastgebern durchsetzen. Auch die junge zweite Mannschaft zeigte eine prima Leitung und konnte neben knappen Niederlagen einen Sieg verbuchen.

TG 1: David Wiegel, Noah Kling, Jakob Grempler, Gero Schairer, Max Müller, Benni Fritzenschaf, Niko Bell, Denis Siebel

TG 2: Fabian Soldan, Justus Göttel, Hannes Souard, Simon Oberhofer, Jonathan Rübner, Luca und Timo Ehm, Max Wespel

TG Bad Waldsee – VfB Friedrichshafen 2:0

TG Bad Waldsee – FV Tübinger Modell I 0:2

TG Bad Waldsee – FV Tübinger Modell II 0:2

TG Bad Waldsee – SV Ochsenhausen 0:2

Bei ihrem allerersten Turnier auf dem Großfeld zeigte die junge Mannschaft überraschend gute Ansätze und zeigte schon während des Turnierverlaufs Fortschritte.Dabei gelang gegendas ebenfalls junge Team vom VfB Friedrichshafen sogar der erste Sieg.

TG: Naomi Wagner, Ana-Sofia Degasperi, Jirta Politis, Nora Heinzler, Dana Heinzler, Sevde Ünlü, Kristina Eichberg

Mittwoch, 10 April 2019 08:38

U15 Jungs, Bezirksmeisterschaft Vorrunde:

TG Bad Waldsee – SSV Wilhelmsdorf 2:0

TG Bad Waldsee – TSV Lindau 2:0

TG Bad Waldsee – TSG Leutkirch 2:0

TG Bad Waldsee – VfB Friedrichshafen 1:1

Eine glänzende Ausgangsposition hat sich die U15 für das Rückrundenturnier der Bezirksendrunde erarbeitet. Mit einer starken Vorstellung gelangen gegen Wilhelmsdorf, Lindau und Leutkirch Siege, lediglich gegen den VfB Friedrichshafen musste man beim 1.1 einen Punkt abgeben. Damit geht die TG als Tabellenführer in den letzten Spieltag.

TG: Tobias Graf, Beat Renz, Joshua Bohner, Samuel Degasperi, Finn Frank, Marvin Soldan

TG Biberach – TG Bad Waldsee 2:0SSV

Wilhelmsdorf I – TG Bad Waldsee 2:0

SSV Wilhelmsdorf II – TG Bad Waldsee 0:2

Nichts mehr zu holen gab es für die Mädchen der U15 im Halbfinalturnier zu den Bezirksmeisterschaften. In den beiden Gruppenspielen gegen die starken Teams aus Biberach und Wilhelmsdorf gab es jeweils eine 0:2 Niederlage. Im Spiel um Platz 5 gelang dann aber eine 2:0 Erfolg gegen Wilhelmsdorf II.

TG: Ida Bade, Ana-Sofia Degasperi, Jiota Politis, Gabriela Marek, Nora Heinzler, Dana Heinzler, Sevde Ünlü, Ellen Scheftschik, Antonia Matt

TG Bad Waldsee – VC Baustetten 3:1 (25:19, 25:20, 22:25, 25:17)

Mit einem Sieg gegen den VC Baustetten beenden die Waldseer Volleyballerinnen die Oberligasaison vor heimischer Kulisse. Dabei war das Spiel noch einmal sinnbildlich für die vergangene Saison, die das TG-Team durch diesen Sieg auf einem hervorragenden fünften Platz abschließt.Zum letzten Spiel der Saison traten die TG-Damen nochmals fast vollständig an. Gegen den bereits abgestiegenen VC Baustetten wollten die Waldseerinnen zum Abschluss der Saison unbedingt nochmals gewinnen. Die TG konnte sich im ersten Durchgang zunächst nicht wirklich absetzen. Kleine Wackler in der Annahme verhinderten zu oft einen geordneten Spielaufbau. Durch starke Aufschläge schafften es die Waldseerinnen jedoch ebenfalls, die Gäste stark unter Druck zu setzen und gingen mit 20:16 in Führung. Diesen Vorsprung konnten die Baustätter nicht mehr aufholen, sodass der erste Satz an die Gastgeber ging. Auch der zweite Durchgang gestaltete sich ausgeglichen. Zu selten schaffte es die TG, aus der eigenen Annahme zu punkten. Erst zum Ende des Satzes stabilisierte sich die Annahme und Abwehr. Verdient ging auch der zweite Satz an Bad Waldsee. Einen ähnlichen Spielverlauf sahen die zahlreichen Zuschauer auch im dritten Durchgang. Keine Mannschaft schaffte es, sich entscheidend abzusetzen. Zwar hatte die TG immer wieder starke Aktionen, machte sich das Leben aber durch Eigenfehler und Annahme Probleme wie auch schon die gesamte Saison über selber schwer. Mit fünf Aufschlägen schafften es die Waldseerinnen, mit 22:17 in Führung zu gehen. Aus unerklärlichen Gründen gelang es der TG jedoch nicht mehr zu punkten. Viele Eigenfehler und starke Aufschläge der Gäste führten dazu, dass sich das Blatt nochmals zu Gunsten der Baustätter wendet. Durch 8 Punkte am Stück gelang dem VC der erste Satzgewinn des Tages. Angestachelt von der Satzniederlage steigerten sich die Waldseerinnen im letzten Durchgang nochmals und gingen früh in Führung. Endlich stabilisierten sich die Waldseerinnen etwas und konnte die Führung halten und zum Ende des Satzes sogar ausbauen. Verdient ging der letzte Durchgang an die TG. In diesem Spiel zeigte sich nochmal die breite des Kaders in dem jede Spielerinnen ihren Teil zur Mannschaft beitrug. Auch spiegelte das Spiel die Saison wider, die die TG nun auf einem exzellenten fünften Platz beendet. An guten Tagen enorm stark – die TG besiegte den Oberligameister Backnang im Herbst mit 3:2 – schaffte es die TG nicht, diese Leistung immer abzurufen. Trotzdem ist das Resultat für diese junge Mannschaft, die als Aufsteiger in die Saison startete, hervorragend.

Bevor sich die Mannschaft in die wohlverdiente Pause verabschiedet, tritt ein Großteil der Spielerinnen im Mai noch bei der Endrunde des Württembergischen Jugendpokals U20 an – das letzte Highlight der Saison.

TG: Reimer, Weber, Kempter, Wollin, Fluhr, Bosch, Herkommer, Majovski, Schmidinger, Gamrot.

Mittwoch, 03 April 2019 12:28

Bezirksliga - Herren fahren zur Relegation

TSV Eningen II – TG Bad Waldsee II 0:3 (16:25, 15:25, 23:25)

Am letzten Spieltag der Runde reisten die Herren II zum Duell gegen den TSV Eningen 3, der schon im Hinspiel mit 3:0 bezwungen werden konnte. Die Waldseer fanden schnell mit einer guten Teamleistung ins Spiel und konnten sich schon früh im ersten Satz absetzen. Nach zwischenzeitlicher 10:17-Führung ging der Satz klar mit 16:25 an die TG. Im zweiten Satz waren sich beide Teams bis zum 8:8 gleichauf, doch die Gäste ließen der Heimmannschaft dann mit druckvollen Aufschlägen kaum noch Chancen zum Mitspielen. Der Satz ging deutlich mit 14:25 an die Waldseer. Im dritten Satz wurde es dann nochmal spannend. Die führende Mannschaft brach ein und die Eninger konnten das ausnutzen. So wurde die TG beim 19:18 zu einer Auszeit gezwungen und fiel in einen Rückstand von 3 Punkten (21:18). Doch dank individueller Stärken holte der Tabellenzweite diesen Rückstand zum knappen 23:25-Satzgewinn wieder ein. Damit stehen die Herren II der TG zum Ende der Runde mit 37 Punkten auf dem Relegationsplatz. Am 13./14. April wird die Mannschaft dann versuchen den knapp verpassten Aufstieg in die Landesliga nachzuholen.

TG: Jonas Weber, Daniel Scheerer, Jannik Roming, Christian Romstedt, Henry Limp, Valentin Marth, Mattias Walther

Mittwoch, 03 April 2019 12:25

Bezirksliga; Damen 2

TSG Eislingen – TG Bad Waldsee II 3:0 (16:25, 19:25, 23:25)

Bereits als Absteiger feststehend musste die zweite Frauenmannschaft auch beim Meister TSG Eislingen eine 0:3 Niederlage hinnehmen.

Mittwoch, 03 April 2019 12:29

B-Klasse: Damen fahren zur Relegation

SV Horgenzell – TG Bad Waldsee III 3:1 (25:22, 20:25, 26:24, 25:20)

Was wäre das für ein Endspiel um den direkten Aufstieg gewesen. In einem hart umkämpften Match entschieden wenige Situationen und ein Quäntchen Glück mehr ein denkbar knappes Spiel, in welchem deutlich wurde, dass das Damen-3-Team der TG eine Staffel höher angesiedelt sein muss. Nun gilt es auf die Relegation in zwei Wochen hinzuarbeiten und in drei Spielen die Oberhand zu gewinnen.

TG: Sophia Maucher, Lisa Meisl, Linnea Müller, Ronja Schäfer, Silvana Schellhorn, Jasmin Wachinger und Naomi Wagner.

Die Volleyballer der TG Bad Waldsee stehen am Ende der Saison auf Platz vier

Im letzten Spiel der vergangenen Regionalligasaison - gegen den FT Freiburg - verlieren die Volleyballer der TG Bad Waldsee klar mit 3:0 (25:16, 25:22, 25:17). Geplant war eigentlich, dass die TG Volleyballer ihre überragend verlaufene Saison mit einem Sieg gegen den FT Freiburg krönen. Die Vorzeichen dazu standen gut, hatte sich doch die TG bereits vor dem Spiel den vierten Platz in der-Tabelle gesichert. Gleichzeitig stand der FT Freiburg schon vorher als sicherer Absteiger fest. Doch der Spielverlauf stellte jegliche Prognose auf den Kopf. Trotz der gesicherten Ausgangslage gingen beide Mannschaften hochkonzentriert und motiviert in das Spiel. Spektakuläre Ballwechsel bestimmten das Geschehen, keine Mannschaft konnte sich zunächst entscheidend absetzen. Doch dann schlichen sich in das Waldseer Spiel Fehler ein, die in der Häufigkeit in der vergangenen Saison nicht zu sehen waren. Clever nutzten die Freiburger die Situation und gewannen verdienterweise mit 25:16 den ersten Satz. Auch im Verlauf des zweiten Satzes konnten die Männer der TG ihre Fehlerquote nicht senken. Beflügelt von der verdienten Führung gelang dazu den Freiburgern fast alles. Erst beim Stand von 17:23 stabilisierte sich endlich das Spiel der Gastmannschaft wieder. Leider zu spät. Die TG konnte sich zwar auf ein 22:24 herankämpfen. Ein überragender Angriff der Freiburger besiegelte ́dann aber das Satzende zum 25:22.Trainerin Evi Müllerschön hatte in Freiburg nur einen Kader von sieben Mann zur Verfügung. Sie konnte also personell keine Veränderung vornehmen. Vor dem dritten Satz griff sie deshalb ganz tief in ihre Trickkiste und nahm taktische Änderungen vor, die zwar kurzfristig griffen, letztendlich aber nicht den gewünschten Erfolg brachten. Gleichzeitig gelang auf Freiburger Seite nach wie vor alles. Selbst der Trainer der Freiburger war erstaunt über die Leistung seiner Mannschaft an diesem Tag, die komplett über sich hinaus wuchs, nicht in der Konzentration und Leistung nachließ und auch den dritten Satz verdient mit 25:22 und damit das ganze Spiel mit 3:0 gewann. Am Ende des Tages zeigten sich Trainerin und Mannschaft frustriert über den Verlauf des letzten Spiels. im Gesamtrückblick waren aber alle Beteiligten zufrieden und glücklich mit dem Verlauf der gesamten Saison. Im letzten Jahr war man nach dem Aufstieg in die Regionalliga erfreut, die neue Klasse gehalten zu haben. Vor der zweiten Regonalliga-Saison war es das Ziel, im ersten Drittel der Tabelle zu landen. Ein nun erreichter vierter Platz in der Endabrechnung gibt mit Recht Anlass, stolz auf das Erreichte zu sein. Schon jetzt wird aber gespannt auf die neue Saison geblickt. Dann muss sich zeigen, wie die Mannschaft den Abgang von drei Leistungsträgern auffangen kann.

Für die TG spielten: Axel Bloching, Akos Hardi, Jan Herkommer, Tim Knaus, Lucas Romer, Ralf Sauerbrey, Simon Scheerer

Template by JoomlaShine